Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden
Hamburg, 18.09.2019 15:36 Uhr

Politik


Hamburg-Mitte

10:43 Uhr | 26.05.2015

Volksinitiative gegen Verfassungsänderung angemeldet

Hände weg vom Volksentscheid!

Zusammen mit mehreren Bürgerinitiativen hat der Verein "Mehr Demokratie" heute Mittag gleich zwei Volksinitiativen im Rathaus angemeldet. Ziel ist es, die vom Senat geplante Verfassungsänderung im Zuge des Olympia-Referendums zu stoppen.  "Das derzeitige Hauruckverfahren zur Verfassungsänderung im Windschatten der Olympiabewerbung zeigt, wie notwendig es ist, für grundlegende Veränderungen das Volk nicht außen vor zu lassen.", so Mehr Demokratie e.V. In der zweiten Volksinitiative "Lex Olympia", schlägt der Verein ein alternatives Verfahren zur Abstimmung über das Olympia-Referendum vor.

Um erfolgreich zu sein, benötigen die Volksinitiativen jeweils mindestens 10.000 Unterschriften. Sollte der Senat der Vorlage nicht zustimmen, kann im nächsten Schritt ein Volksbegehren beantragt werden.

Einen ausführlichen Bericht sehen Sie heute um 17 Uhr bei Hamburg 1 Aktuell. Über das Thema Olympia-Referendum diskutiert heute abend um 20:15 Uhr auch Herbert Schalthoff in "Schalthoff live".
Das derzeitige Hauruckverfahren zur Verfassungsänderung im Windschatten der Olympiabewerbung zeigt, wie notwendig es ist, für grundlegende Veränderungen das Volk nicht außen vor zu lassen. - See more at: http://hh.mehr-demokratie.de/hh_newseinzelansicht.html?&tx_ttnews%5BbackPid%5D=7758&tx_ttnews%5Btt_news%5D=16245&cHash=2fa474e016c8e24d15c0b7486212c886#sthash.rPjiW6u3.dpuf
Das derzeitige Hauruckverfahren zur Verfassungsänderung im Windschatten der Olympiabewerbung zeigt, wie notwendig es ist, für grundlegende Veränderungen das Volk nicht außen vor zu lassen. - See more at: http://hh.mehr-demokratie.de/hh_newseinzelansicht.html?&tx_ttnews%5BbackPid%5D=7758&tx_ttnews%5Btt_news%5D=16245&cHash=2fa474e016c8e24d15c0b7486212c886#sthash.rPjiW6u3.dpuf

Artikel kommentieren

Leserkommentare (1)

11:44 Uhr - 12.06.2015 von Bert Weller

Ja, dann macht das, aber recht schnell. Wer weiss, was der Machtklientel da oben noch alles einfällt. Und...dann auch am Ball bleiben. Nicht einkicken, weil es anstrengend wird. Nicht nur in Talktreffen reden, reden, reden. Das reicht nicht. MfG


weitere Meldungen aus dieser Rubrik

09.09.2019

CDU fordert Klimaschutzgesetz für Hamburg

Die CDU fordert mehr Verlässlichkeit beim Klimaschutz und plädiert für ein verbindliches Klimaschutzgesetz für Hamburg. Das sei ein Ergebnis der Klausurtagung am vergangenen... [mehr]

18.09.2019

SPD und Grüne gleich auf

Rund fünf Monate vor der Bürgerschaftswahl liegen SPD und Grüne gleich auf. So kämen beide Parteien nach einer Wahlumfrage im Auftrag von Hamburg Zwei, auf 28 Prozent... [mehr]

16.09.2019

Nahender Koalitionswechsel in Eimsbüttel

Nahender Koalitionswechsel im Bezirk Eimsbüttel: Grüne und CDU haben sich auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Dieser soll Anfang kommender Woche den Mitgliedern beider... [mehr]

03.09.2019

BUND begrüßt Rückkauf des Fernwärmenetzes

Manfred Braasch vom BUND äußert sich zum Rückkauf des Fernwärmenetzes. [mehr]

21.08.2019

Verfassungsschutz warnt vor Bildungszentrum

Der Verfassungsschutz warnt vor einem Bildungszentrum in Wandsbek. Diese Bildungseinrichtung wird dem Verein „ Jugend, Bildung und Soziales e.V.“ zugeordnet – und hinter... [mehr]

02.09.2019

Mitteldeutschland: Grüne zufrieden mit Wahlen

Nach den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen, begrüßt die Landesvorsitzende der Grünen, Anna Gallina, das Wahlergebnis in Mitteldeutschland. "Ich gratuliere den... [mehr]

03.09.2019

Fernwärmenetz wieder in städtischer Hand

Neben dem Strom- und Gasnetz, gehört jetzt auch das Fernwärmenetz wieder der Stadt. Das gaben Umweltsenator Jens Kerstan und Finanzsenator Andreas Dressel heute bekannt.... [mehr]

30.08.2019

Die Zerstörung

Kultursenator Carsten Brosda spricht mit Friederike Trumpa über sein Buch "Die Zerstörung". In dem Buch analysiert der Kultursenator die politische Lage Deutschlands. [mehr]

20.08.2019

CDU kritisiert Inlandsflüge des Senats

Die CDU kritisiert die Inlandsflüge des Hamburger Senats. Das hat die Fraktion gegenüber Hamburg1 bestätigt. So haben die Senatoren seit 2015 knapp 580 mal einen Flug gebucht.... [mehr]

Neu in der Mediathek

Schalthoff Live

Klimaschutz - was tun?!

Sendung vom 17.09.2019

Menschen Marken Medien

Menschen Marken Medien

Sendung vom 11.09.2019

Rasant

Hockey-Bundesliga: UHC-Trainer Claas Henkel bei rasant

Sendung vom 09.09.2019