Software-Medizin entwickeln und fördern lassen: Vorteile mit Fördermitteln & Zuschüssen nutzen

Praxisfall: Softwareentwicklung zur Medikamententestung (besseres Analyseverfahren) wird von einem jungen Unternehmen mit Dienstleistungscharakter umgesetzt. Investition sind geplant von
750.000€ für die Entwicklung (Personalkosten), Sachinvestitionen und Dritte: 50.000€. Ein immaterieller Wertgegenstand soll entstehen. Dieser ist als Eigenentwicklung nicht bilanzierbar. Benötigt wird „nur“ Personal (Kosten). Ergebnis ist offen – keine Garantie. Verbraucht Personalstunden – Ressource Mensch nicht mehrfach nutzbar und die Entwicklung läuft gegen andere unbekannte Dritte. Genutzt wird aus Fördermitteln: Zuschuss als geschenktes Geld vom Staat, Zuschuss wird für das Risiko gewährt. Der Zuschuss ist für Personal, Sachinvestitionen und ext. Dritte. Dabei wird ein Ergebnis geschuldet – dieses kann auch negativ sein

Mehr Info gibt es auf www.foerdermittel-magazin.de