Hamburg, 21.01.2018 23:40 Uhr

Blaulicht


Hamburg

15:21 Uhr | 02.01.2018

Die Polizei geht von einem Unfall aus

Leiche Berner Au: Kein Fremdverschulden

Bei der Leiche, die in der Neujahrsnacht in der Berner Au gefunden worden war, gibt es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Das bestätigte die Polizei gegenüber Hamburg 1. die Polizei geht von einem Unfall aus. Der 52-jährige war in der Nacht auf den 01. Januar im Fluss Berner Au von der Feuerwehr geborgen worden.

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Hamburg04.01.2018

Sturmtief Burglind sorgte für Unruhe

Sturmtief Burglind hat in der vergangenen Nacht für Unruhe in der Hansestadt gesorgt. Bis zu 60 Mal musste die Feuerwehr wegen des Tiefs ausrücken. Besonders stark betroffen... [mehr]

Hamburg07.01.2018

Polo nimmt Mercedes die Vorfahrt

In Wandsbek hat am Sonnabend-Abend ein Polo beim Abbiegen einem Mercedes die Vorfahrt genommen. Die beiden Fahrzeuge krachten zusammen. Der 21 Jahre alte Mercedes-Fahrer musste... [mehr]

Hamburg-Mitte11.01.2018

Prozessauftakt gegen Barmbek-Attentäter

Morgen beginnt der Prozess gegen den Barmbek-Attentäter Ahmed A. Vor dem Oberlandesgericht Hamburg muss er sich wegen Mord, sechsfacher versuchter Mord und gefährliche... [mehr]

05.01.2018

Sei-Kein-Gaffer: Video erobert das Netz

Gaffer an Unfallorten: Ein Problem das heute aktueller ist denn je. Schaulustige schießen Fotos von Unfällen und posten sie online. Polizei und Feuerwehr warnen schon seit... [mehr]

Hamburg03.01.2018

Schwerer Unfall in Eimsbüttel

Im Doormannsweg in Eimsbüttel sind am Nachmittag zwei Autos zusammengekracht. Durch die Kollision wurde eines der Autos über die entgegenkommende Fahrbahn in ein parkendes... [mehr]

Hamburg12.01.2018

Rauschgiftrazzia in sieben Objekten

Wie die Polizei Hamburg bestätigt, wurden bei der Drogenrazzia gestern Morgen 15 Gramm Crystal Meth, 20 Gramm Marihuana und zwei Gramm Kokain gefunden. Außerdem wurden zwei... [mehr]

Hamburg12.01.2018

Razzia in deutsch-kurdischen Zentrum

Am morgen durchsuchten Ermittler des Staatsschutzes ein Bürohaus des kurdisch-deutschen Kulturzentrums. Grund dafür war der Verdacht auf verbotene Symbole, die bei einer... [mehr]

09.01.2018

G20: Höchste Strafe ausgesprochen

Die bisher höchste Strafe nach G20 ist heute vor dem Hamburger Amtsgericht ausgesprochen worden. Ein 28-Jähriger wurde wegen schweren Landfriedensbruchs und gefährlicher... [mehr]

Hamburg17.01.2018

Schiff rammt Freihafenelbbrücke

Ein Schubverband ist gestern auf der Elbe gegen die Freihafenelbbrücke gekracht. Der Kapitän hatte offenbar die Höhe des Wasserspiegels falsch eingeschätzt. Bei dem Aufprall... [mehr]

Neu in der Mediathek

Nachspielzeit

HSV Sponsor fordert Gisdols Rauswurf

Sendung vom 18.01.2018

Hamburg 4.0

Mittelstand 4.0

Sendung vom 17.01.2018

Schalthoff Live

Volksinitiative Hamburgs Grün erhalten

Sendung vom 16.01.2018