Hamburg, 23.10.2017 06:30 Uhr

Stadtgespraech


17:54 Uhr | 10.10.2017

Die Aufräumarbeiten im Stadtpark dauern den ganzen Winter an

Immer noch Chaos nach Sturmtief Xavier

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

11.10.2017

Katastrophenstimmung im Schauspielhaus

Zu Gast im Studio Theaterregisseur Schorsch Kamerun. Alle weitern Infos zum Stück finden Sie auf Schauspielhaus.de [mehr]

17.10.2017

PKW kracht in Apotheke

Ein über 80 jähriger Mann ist heute morgen mit seinem PKW frontal in eine Apotheke gefahren. Nach Aussage der Polizei sei der Mann wohl mit seinem Fuß am Gaspedal hängen... [mehr]

19.10.2017

Wohnungsbau an Hauptverkehrsstraßen

Zu Gast ist Siegmund Chychla, Vorstandsvors. Mieterverein zu Hamburg. Der Magistralenbebauuung steht der Verein kritisch gegenüber. [mehr]

11.10.2017

Die große Winkelspinne kommt

Auch in diesem Herbst fühlen sich die 8 Beiner in Häusern viel wohler als draußen, wo es langsam immer kälter wird. Wir haben bei einer Expertin einmal nachgefragt was man... [mehr]

13.10.2017

Viertklässler verbessern Leistungen

Die Leistungen der Hamburger Viertklässler haben sich in den Fächern Mathematik und Deutsch im Laufe der vergangenen Jahre verbessert. Das ergab die IQB- Bildungsstudie, die... [mehr]

16.10.2017

Ohne Worte

Im Altenheim für Gehörlose können Menschen ihren Lebensabend in Würde verbringen. [mehr]

14.10.2017

Winternotprogramm für Obdachlose

Auch in diesem Jahr wird es für Obdachlose ab dem 1. November ein Übernachtungsprogramm geben. Dieses ermöglicht 760 Wohnungslosen einen warmen Schlafplatz für die kalten... [mehr]

12.10.2017

Zum Wilhelmsburger: Beliebteste Kneipe

"Zum Wilhelmsburger" wurde zur beliebtesten Kneipe Hamburgs ausgezeichnet. Doch was ist das besondere an der Kneipe? Wir haben dem Wilhelmsburger einen Besuch abgestattet. [mehr]

10.10.2017

U1-Sperrung am Mittwoch Abend

Am Mittwoch, fahren von 21.15 Uhr bis Betriebsschluss, zwischen den U1-Haltestellen Kellinghusenstraße bis Stephansplatz für rund vier Stunden Busse statt Bahnen. Grund hierfür... [mehr]