Hamburg, 21.11.2017 14:51 Uhr

Politik


08:20 Uhr | 24.08.2017

Jetzt werden die Anwohner zur Kasse gebeten

Antrag auf Tempo 30

Nachdem sich rund 360 Hamburger an der Tempo-30 Internetkampagne des ADFC beteiligt hatten, werden nun die Anwohner von der Stadt zur Kasse gebeten. Alleine die Prüfung des Antrags soll jetzt mehrere hundert Euro kosten. Der ADFC kritisiert diese Forderung scharf und spricht von einer Verschleppungstaktik. Gerade Menschen, die an vielbefahrenen Straßen leben, leiden unter der enormen Lärmbelästigung.

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Hamburg25.10.2017

Finanzierung der Straßenreinigungsgebühr

Der SPD Abgeordnete Markus Schreiber hat als Vorschlag in die Diskussion eingeworfen die zukünftige Straßenreinigungsgebühr durch die Kultur und Tourismustaxe zu finanzieren.... [mehr]

Hamburg15.11.2017

Gunnar Uldall gestorben

Der über Parteigrenzen hinweg anerkannte CDU-Politiker Gunnar Uldall ist am 14 November an den Folgen einer schweren Krankheit verstorben. Als Abgeordneter gehörte der... [mehr]

Hamburg21.11.2017

Positive Steuerentwicklung für Hamburg

Finanzsenator Dr. Peter Tschentscher hat heute eine positive Entwicklung der Steuereinnahmen vorgestellt. Demnach kann die Stadt auch in den kommenden Jahren mit steigenden... [mehr]

Hamburg26.10.2017

15.000 Unterschriften für Nachtflugverbo

Für ein konsequentes Nachtflugverbot hat der BUND mit einer Unterschriften Petition knapp 15.000 Stimmen gesammelt. Damit ist das die erfolgreichste Volkspetition Hamburgs. Da... [mehr]

20.11.2017

CDU-Bundestagsabgeordneter im Interview

Der Hamburger Bundestagabgeordnete Rüdiger Kruse, CDU, hält eine Große Koalition mit der SPD für sinnvoller als Neuwahlen. Warum, erklärt er im Interview. [mehr]

Hamburg15.11.2017

Sicherheitsverordnung für Traditionsschiffe

Trpotz hefitger Proteste tritt die Sicherheitsverordnung für Traditionsschiffe zum 1. Januar 2018 in Kraft. Das teilte das Bundesverkehrsministerium am Mittwoch mit. Wie der... [mehr]

20.11.2017

Bürgermeister Olaf Scholz zu Jamaika-Aus

Hamburgs Erster Bürgermeister äußert sich im Video zu den gescheiterten Jamaika-Sondierungsgesprächen [mehr]

Hamburg26.10.2017

Scharfe Kritik von der Opposition

Die Stadt Hamburg muss einen Teil der Sicherheitskosten für den G20- Gipfel aus Steuergeldern decken. Das hat der Senat jetzt auf Anfrage der CDU-Fraktion eingeräumt. Die... [mehr]

09.11.2017

G20: Sonderausschuss

Erstmals spricht Bürgermeister Olaf Scholz im G20-Sonderausschuss. Hamburg1-Politikchef Herbert Schalthoff hat im Vorfeld mit dem CDU-Fraktionsvorsitzendem André Trepoll... [mehr]

Neu in der Mediathek

Schalthoff Live

Kita-Betreuung - Quantität statt Qualität?

Sendung vom 14.11.2017

Rasant

HSV Hamburg auf Aufstiegskurs

Sendung vom 13.11.2017

Menschen Marken Medien

Agentur Überground

Sendung vom 08.11.2017