Hamburg, 20.11.2017 22:19 Uhr

Wirtschaft


09:19 Uhr | 13.07.2017

Chinesen wollen neuen Terminal in Hamburg bauen

Hafenbetreiber besorgt

Ein Konsortium Chinesischer Unternehmen will sich auf einer zentralen Fläche im Hamburger Hafen ansiedeln und ein vollautomatisches Containerterminal sowie ein Logistikzentrum bauen. Die chinesischen Unternehmer, darunter Chinas größter Onlinehändler, die Alibaba-Gruppe, sowie der Baukonzern China Communications Construction Company und dessen Tochterunternehmen ZPMC, haben den Ideenwettbewerb für Steinwerder gewonnen. Gegen die Pläne der Chinesen regt sich Widerstand bei den Gewerkschaften und den Hamburger Terminalbetreibern. Sie fürchten Umsatzeinbußen.

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

09.11.2017

Herbstumfrage 2017

Die norddeutsche Metall- und Elektroindustrie klagt über wachsende Standortnachteile. Grund sei der Mangel an qualifizierten Fachkräften und Auszubildenden sowie steigender... [mehr]

13.11.2017

Agentur des Monats: Überground

Die ganze Sendung zu Überground mit folgenden Talkpartner finden Sie auch hier: http://www.hamburg1.de/sendungen/88/4854/Agentur_Ueberground.html Jo Marie Farwick, Gründerin... [mehr]

03.11.2017

Mangelware Azubis

...z.B. im ersten Lehrjahr schon 1.000 €. Dr. Nico Fickinger, Hauptgeschäftsführer Nordmetall, über die Herausforderung geeignete Bewerber für die Metallindustrie zu... [mehr]

21.10.2017

Nächste Runde für den Elbtower

Die Planungen für den Elbtower in der Hafen City gehen in die nächste Runde. Nach Abendblatt Informationen wird die HafenCity Hamburg GmbH mit mehreren Bietern in Verhandlung... [mehr]

Neu in der Mediathek

Schalthoff Live

Kita-Betreuung - Quantität statt Qualität?

Sendung vom 14.11.2017

Rasant

HSV Hamburg auf Aufstiegskurs

Sendung vom 13.11.2017

Menschen Marken Medien

Agentur Überground

Sendung vom 08.11.2017