Hamburg, 24.07.2017 20:29 Uhr

Stadtgespraech


10:40 Uhr | 01.07.2017

Bahnverkehr kam zum Erliegen

Verdächtige Kartusche auf den Gleisen

Große Aufregung am Freitagabend im Hamburger S-Bahn-Verkehr. Nachdem ein Lokführer einen Kartuschen-ähnlichen Gegenstand auf den Schienen bemerkt hatte, alarmierte er die Bundespolizei. Diese stoppte sofort den kompletten Bahnverkehr, der über die Holstenstraße führt. Entschärfer rückten an um den Gegenstand zu untersuchen und abzutransportieren. Der gesamte Bahnverkehr kam zum erliegen und konnte erst nach gut drei Stunden wieder aufgenommen werden. Mittlerweile ist klar, dass die Kartusche ungefährlich war.

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

22.07.2017

Dämmertörn über die Alster

[mehr]

24.07.2017

Fertiggerichte und zu wenig Obst

Jedes fünfte Hamburger Schulkind hat Gewichtsprobleme. Das geht aus einer Antwort des Senats auf eine Anfrage der FDP-Fraktion hervor. Jedes elfte Kind wiegt demnach bei... [mehr]

18.07.2017

Zollfahndern gelingt größter Kokainfund

Zollfahndern ist im Hamburger Hafen der bisher größte Kokain-Fund in Deutschland gelungen. Zwischen März und Mai haben Zollbeamte drei Lieferungen mit rund drei Tonnen... [mehr]

17.07.2017

Jetzt wird noch mehr gesummt

Wir haben heute den neuen Mitbewohnern auf dem Dach der Umweltbehörde einen Besuch abgestattet. [mehr]

22.07.2017

Rewe Family - Dein Familien-Event

[mehr]

19.07.2017

Die Goldwand auf der Veddel ist fertig

[mehr]

16.07.2017

Ice Cream Festival im Stadtpark

[mehr]

20.07.2017

Unwetter über Hamburg

Schwere Gewitter zogen gestern über Hamburg. Die Feuerwehr musste zu rund 22 Einsätzen ausrücken. Auch der Flugverkehr am Hamburger Flughafen musste zeitweise wegen Starkregen... [mehr]

19.07.2017

Endlich Ferien!

Sechs Wochen lang heißt es jetzt: Bücher weg und rein ins kühle Nass. [mehr]