Hamburg, 20.08.2017 21:10 Uhr

Wirtschaft


09:55 Uhr | 17.03.2017

Kosten: rund 100 Mio. Euro für Entsorgung

11,5 Mio. Kubikmeter Hafenschlick

Rund 100 Mio. Euro hat die Stadt Hamburg im vergangenen Jahr für die Entsorgung des Hafenschlicks ausgegeben. Wegen des Klimawandels fließe immer weniger Wasser von Oberelbe in Richtung Nordsee. Daher müsse weiterhin Schlick aus der Fahrrinne und dem Hafenbecken gebaggert werden. Rund 11,5 Millionen Kubikmeter waren es laut HPA im vergangenen Jahr. Dank eines neuen Abkommens mit Schleswig-Holstein zur Verklappung des Hafenschlicks bei Helgoland laufe das Baggern mittlerweile aber relativ reibungslos. Dennoch wolle man den Hafenschlick auch weiter außerhalb in die Nordsee abpumpen. Ein entsprechender Antrag Hamburgs wird derzeit vom Bund geprüft.

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

14.08.2017

HHLA mit positiver Umsatzentwicklung

[mehr]

11.08.2017

Zwangsbeiträge über Jahr 2020 hinaus

Das ganze Interview ist unter http://www.hamburg1.de/nachrichten/32807/Handelskammer_110_Mio_Verpflichtung.html zu finden. [mehr]

11.08.2017

Handelskammer: 110 Mio. € Verpflichtung

Der Präses der Handelskammer Tobias Bergmann zu Gast bei Herbert Schalthoff [mehr]

08.08.2017

Neue App für Hamburger Wissenschaft

[mehr]

17.08.2017

Ausbildungsaktion: "Sommerazubis"

Noch immer sind 1.000 Lehrstellen bei der Handeslkammer nicht besetzt. Deswegen trafen sich heute Hamburger Politiker und ehrenamtliche Unternehmer der Handelskammer, um sich... [mehr]