Hamburg, 22.10.2017 12:14 Uhr

Wirtschaft


09:55 Uhr | 17.03.2017

Kosten: rund 100 Mio. Euro für Entsorgung

11,5 Mio. Kubikmeter Hafenschlick

Rund 100 Mio. Euro hat die Stadt Hamburg im vergangenen Jahr für die Entsorgung des Hafenschlicks ausgegeben. Wegen des Klimawandels fließe immer weniger Wasser von Oberelbe in Richtung Nordsee. Daher müsse weiterhin Schlick aus der Fahrrinne und dem Hafenbecken gebaggert werden. Rund 11,5 Millionen Kubikmeter waren es laut HPA im vergangenen Jahr. Dank eines neuen Abkommens mit Schleswig-Holstein zur Verklappung des Hafenschlicks bei Helgoland laufe das Baggern mittlerweile aber relativ reibungslos. Dennoch wolle man den Hafenschlick auch weiter außerhalb in die Nordsee abpumpen. Ein entsprechender Antrag Hamburgs wird derzeit vom Bund geprüft.

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

21.10.2017

Nächste Runde für den Elbtower

Die Planungen für den Elbtower in der Hafen City gehen in die nächste Runde. Nach Abendblatt Informationen wird die HafenCity Hamburg GmbH mit mehreren Bietern in Verhandlung... [mehr]

19.10.2017

hanseboot - Der Aufbau

Nächste Woche, 28. Oktober geht's los [mehr]

10.10.2017

Wohnungen an Hauptstraßen geplant

Der Hamburger Senat plant mehr als 100.000 Wohnungen an Hamburgs Hauptstraßen. Hintergrund sei das Potenzial der ungenutzten Flächen, der Schutz von Grünanlagen und der... [mehr]

04.10.2017

Kaum noch Expansion in der Türkei

Viele Hamburger Unternehmen leiden massiv unter der Krise in der Türkei. Besonders das hanseatische Unternehmen ECE will dort im Moment nicht weiter expandieren. Das berichtet... [mehr]