Hamburg, 20.08.2017 21:10 Uhr

Gesellschaft


13:40 Uhr | 11.03.2017

Hamburg immer noch Drehkreuz für Atomtransporte

Mängel bei Atomtransporten

Bei Atomtransporten durch Hamburg werden immer mehr sicherheitsrelevante Mängel registriert. Das ist bei einer Kleinen Anfrage der Linken an den Senat herausgekommen. Im vergangenen Jahr stieg die Zahl auf 81. Das sind etwa viermal so viel wie in den Vorjahren. Meist gab es nur kleinere Beanstandungen, zum Beispiel weil die Atomtransporte nicht richtig gekennzeichnet waren. Allerdings war immer wieder auch radioaktive Ladung verrutscht oder Container beschädigt. Trotz des Atomausstiegs, den der Bund nach der Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima vor sechs Jahren beschlossen hat, sei Hamburg immer noch ein Drehkreuz für Atomtransporte.

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

01.08.2017

Turmbläser vom Michel

Der Michel-Türmer, auch Turmtüter, ist ein Trompeter, der in der alten Hamburger Tradition des Amtes der Turmbläser vom Turm der Hauptkirche St. Michaelis täglich morgens und... [mehr]

07.08.2017

Gepäck-Chaos am Hamburg Airport

[mehr]

01.08.2017

Ein Naturschutzgebiet mehr

[mehr]

28.07.2017

Hauptkirche St. Katharinen

Die Uhr am Nordturm der Hauptkirche St. Katharinen ist wieder komplett. Heute morgen wurde der restaurierte Uhrzeiger, der im vergangen Oktober abgefallen war, wieder... [mehr]

04.08.2017

Pestizide im Hühnerei

[mehr]

10.08.2017

Schwimmkurs für Flüchtlingskinder

[mehr]

26.07.2017

Täglich Alkohol

In Hamburg und Schleswig Holstein trinken die Menschen überdurchschnittlich oft Alkohol. Das geht aus einer repräsentativen Meinungsumfrage im Auftrag der Bundesvereinigung... [mehr]

11.08.2017

Hamburger Sommer 2017

[mehr]

16.08.2017

Die 10 lebenswertesten Städte der Welt

Laut einer Studie des britischen Nachrichten Magazins „The Economist“ ist Hamburg auf Platz 10 der lebenswertesten Städten der Welt. Auf Platz 1 steht weiterhin Melbourne,... [mehr]