Hamburg, 24.10.2017 09:49 Uhr

Gesellschaft


15:24 Uhr | 17.02.2017

20.000 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr sollen eingespart werden

HafenCity bekommt CO2-freie Abwärme

Der Kupferkonzern Aurubis und das Energieunternehmen Enercity haben heute den Vertrag über die Lieferung von Co2-freier Abwärme für die östliche Hafencity unterzeichnet. Dabei wird die bei der Kupfergewinnung entstehende Wärme gespeichert und als heißes Wasser in das Fernwärmenetz gespeist. 8000 Haushalte können so ab April 2018 mit bis zu 90 Grad warmem Wasser versorgt werden. Durch das rund 33 Millionen teure Projekt sollen in Zukunft 20 000 Tonnen Kohlendioxid im Jahr eingespart werden.

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

19.10.2017

Luxus-Wohnung für Hochstapler Jason

Neue Luxus-Wohnung am Mittelweg! Dabei läuft noch ein Strafverfahren gegen den 20-Jährigen. Mit Champagner lässt es der verurteilte Hochstapler ordentlich krachen! [mehr]

18.10.2017

Lesbisch Schwule Filmtage in Hamburg

Zu Gast ist Aileen Pinkert, Organisatorin LSF. Über die Arbeit, die Filme, "Geheimtipps" und über das, was man nicht im regulären Kino sieht. [mehr]

27.09.2017

Koch Dich GLÜCKLICH - Leben in Balance

Leben in Balance - Spezial: Zusammen mit Prof. Dr. Matthias R. Lemke diskutiert Volker Mehl über das Verlieren und Wiederfinden von Lebensfreude. Ein Weg die verlorene... [mehr]

16.10.2017

Zelt-Camps an der Kennedybrücke

Obdachlose dürfen unter der Brücke schlafen aber nicht daneben. [mehr]

18.10.2017

Höhe der KFZ-Versicherungsbeiträge

[mehr]

05.10.2017

Koch dich GLÜCKLICH - Leben in Balance

In dieser Folge spricht Volker Mehl mit Prof. Dr. Matthias R. Lemke über gelingendes Leben. Hierzu gibt es wieder ein ayurvedisches Suppenrezept: Erbsen-Sellerie-Creme-Suppe. [mehr]

19.10.2017

Aktion gegen Gewalt an Frauen

Auch das MIWULA... [mehr]

18.10.2017

In Würde sterben

[mehr]

14.10.2017

Wünschewagen erfüllt letzte Wünsche

Der Arbeiter Samariter Bund stellte am Welthospiztag den Wünschewagen für schwerkranker Menschen vor. Das Projekt lief am Wochenende unter dem Motto ,, letzte Wünsche wagen“ an... [mehr]