Hamburg, 22.08.2017 13:16 Uhr

Stadtgespraech


13:07 Uhr | 07.01.2017

Die Stadtreinigung ist mit 350 Streufahrzeugen unterwegs

Blitzeis sorgt für Rutschgefahr

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

17.08.2017

Flughafenchef entschuldigt sich

Flughafenchef Michael Eggenschwiler entschuldigt sich für das Kofferchaos, das berichtete das Hamburger Abendblatt in einem Interview. Er hat Verständnis für die Passagiere -... [mehr]

22.08.2017

Immer mehr Straftaten am Bahnhof

Die Straftaten am Hamburger Hauptbahnhof haben in den vergangenen fünf Jahren drastisch zugenommen. Insgesamt wurden im Jahr 2016 3.846 Delikte verzeichnet. Im Jahr 2011 waren... [mehr]

10.08.2017

Drei Millionen Marke geknackt

Über drei Millionen Besucher auf der Elbphilharmonie-Plaza. Ein Sprecher des Konzerthauses bestätigte, dass diese Marke bereits am vergangenen Wochenende überschritten wurde.... [mehr]

14.08.2017

Ausschreibung zur Elbtower-Gestaltung

Noch bis zum 15. September läuft ein internationales Ausschreiben zur Gestaltung des geplanten Elbtowers. Der gläserne Turm soll als neues Wahrzeichen der Elbphilharmonie... [mehr]

21.08.2017

Nach G20-Krawallen

Für die Haspa-Filiale, die bei den G20-Krawallen in der Schanze nahezu zerstört wurde, gibt es jetzt Ersatz: Seit heute bietet die Hamburger Sparkasse ihre Dienste... [mehr]

18.08.2017

Unsere Tipps zum Wochenende

[mehr]

15.08.2017

Wende im Schlafsack-Brand-Prozess

Am Hamburger Landgericht hat gestern der Prozess um den vermeintlichen Brandanschlag auf zwei Obdachlose in St. Pauli gegeben. Überraschenderweise erklärte eines der beiden... [mehr]

14.08.2017

HSH-Nordbank erlässt Schulden

Die HSH-Nordbank erlässt seinen bisher größten Forderungsverzicht in der Schiffahrt. Die Reederei Schoeller-Holding hatte zeitweise rund 1,5 Milliarden Euro Schulen: nun... [mehr]

16.08.2017

Unfälle aufgrund von Straßenschäden

Seit Anfang 2016 hat es in Hamburg insgesamt 32 Unfälle gegeben, die von der Polizei auf den schlechten Zustand der Straßen zurückgeführt wurden. 75 Personen haben... [mehr]