Hamburg, 22.02.2017 09:31 Uhr

Politik


18:37 Uhr | 06.01.2017

DITIP Nord will Fälle dieser Art überprüfen

Stimmungsmache gegen christliche Kultur

Kein Adobe Flash-Player installiert!

Bitte installieren Sie den Flash-Player um das Videos sehen zu können. https://get.adobe.com/de/flashplayer/

×


Die Islamische Religionsgemeinschaft DITIB Hamburg und Schleswig-Holstein e.V. äussert sich gegenüber Hamburg 1 folgendermaßen:

Der Artikel von Herrn Jens Meyer-Wellmann im Hamburger Abendblatt stellt die Position von DITIB nicht richtig dar.

Es ist zwar richtig, daß unmittelbar nach dem Terroranschlag in Istanbul in der Silvesternacht in den sozialen Medien unpassende und Diffamierende Bilder über den Weihnachtsmann gepostet wurden.

Jedoch sind das die Posts von vereinzelten Jugendlichen. Diese Posts sprechen nicht für unseren Verband. Wir überprüfen Fälle dieser Art, und gehen hier auch klar vor.

Unser Verband ist geleitet von dem Gedanken des Miteinanders und des Füreinanders. Gegenseitiger Respekt und Anerkennung sind unsere gemeinsamen Werte, die unserer Gesellschaft eine besondere Bereicherung verleihen. Daher können wir Aussagen, wonach wir Stimmung gegen die christliche Kultur machen würden, nicht nachvollziehen.

Wir werden im Bewusstsein unserer Verantwortung uns weiterhin für eine offene und tolerante Gesellschaft einsetzen.

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

02.02.2017

Rede zum Islam-Staatsvertrag

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz zur Religionsgemeinschaft und dem Islam-Staatsvertrag [mehr]

06.02.2017

So viele kleine Anfragen wie nie zuvor

Im vergangenen Jahr hat es so viele kleine Anfragen in der Bürgerschaft gegeben wie nie zuvor. Insgesamt haben die Abgeordneten der Fraktionen rund 3300 kleine Anfragen an den... [mehr]

26.01.2017

Gute Inklusion für Hamburgs SchülerInnen

Es will keine Ruhe einkehren in Hamburgs Schulpolitik – denn es steht die Frage auf der Tagesordnung, wie es an unseren Schulen mit der Inklusion, mit der Integration von... [mehr]

27.01.2017

Olaf Scholz gibt Nachfolge bekannt

Hamburgs Erster Bürgermeister, Olaf Scholz, will heute die Nachfolge von Kultursenatorin Barbara Kisseler, bekannt geben. Nach Hamburg 1 Informationen soll der Staatsrat... [mehr]

24.01.2017

SPD: Gabriel machts doch nicht!

[mehr]

31.01.2017

Urteil zur Elbvertiefung naht

[mehr]

15.02.2017

Regierungserklärung zur Elbvertiefung

[mehr]

08.02.2017

Staatsverträge in Hamburg kündigen?

Dr. Gundula Krüger Islam- und Religionswissenschaftlerin Stefanie von Berg, B´90/Grüne religionspol. Sprecherin André Trepoll, CDU Fraktionsvorsitzender Mustafa Yoldas... [mehr]

24.01.2017

Baustopp!

Eine Sammelklage von Anwohnern des nördlichen Elbufers, blockiert vorerst die Westerweiterung des Hamburger Hafens. Hauptsächlich geht es den rund 50 Klägern um die Lautstärke,... [mehr]

Hamburg in 60 Sekunden

Hamburg in 60 Sekunden

×
Neu in der Mediathek

Mensch Wirtschaft

"Menschenversteher" Werner Fürstenberg

Sendung vom 16.02.2017

Hamburg 4.0

Big Data und Neuromarketing

Sendung vom 15.02.2017

Schalthoff Live

Elbvertiefung - Nach dem Urteil

Sendung vom 14.02.2017