Hamburg, 25.07.2016 04:18 Uhr

Gesellschaft


Hamburg

15:46 Uhr | 03.03.2016

Notruf für vergewaltige Frauen und Mädchen

Starke Kampagne: 36 Jahre Frauennotruf

Im Übel und Gefährlich wird am Donnerstag gefeiert: 36 Jahre Hamburger Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen. Passend dazu gibt es eine 4-wöchige Plakatkampagne, die von den Harbor Girls FC St. Pauli stark unterstützt wird. \"Das ist mein Arsch. Keine Einladung\", wird in ganz Hamburg zu sehen sein. Im Studio sind Sibylle Ruschmeier, Soziologin \"Frauennotruf Hamburg \" und Daniela Chmelik, FC St. Pauli Harbor Girls Hamburg.

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Hamburg20.07.2016

Spielplätze in marodem Zustand

Von den insgesamt 761 Spielplätzen in Hamburg ist fast die Hälfte in einem maroden Zustand. Ein gefährlicher Zustand, vor allem für die Kinder. 11 Millionen Euro werden... [mehr]

Hamburg21.07.2016

Demo für Frieden in der Türkei geplant

[mehr]

23.07.2016

Amoklauf in München

Hamburgs erster Bürgermeister trauert mit München. [mehr]

Hamburg20.07.2016

Beginn der Schulferien

Für rund 250.000 Hamburger Schüler heißt es ab morgen Ferien, Spaß und - hoffentlich – viel Sonnenschein. Heute überwog neben der Vorfreude auf die Ferien aber auch die... [mehr]

Hamburg20.07.2016

High Noon am Millerntor

Nach einem Jahr Pause, findet dieses Jahr der 11. Tag der Legenden statt. Zwei illustre Mannschaften bestehend aus Welt, Europa und deutschen Meistern stehen sich am 4.... [mehr]

Hamburg21.07.2016

Sanierung des CCHs teurer als geplant

Die Sanierung des CCHs wird teurer als geplant. Insbesondere die Schadstoffsanierung kostet mehr als ursprünglich veranschlagt. Das geht aus einer Antwort des Senats auf eine... [mehr]

Hamburg24.07.2016

Mord in Neugraben

Nach dem Leichenfund in der Einzimmerwohnung im Otterweg hat die Polizei einen Verdächtigen vorläufig festgenommen. Der mutmaßliche, 31-jährige Täter stellte sich der Polizei.... [mehr]

Hamburg22.07.2016

Fernsehturm-Sanierung

Der Hamburger Fernsehturm wird womöglich wiedereröffnet. Nach allen bislang gescheiterten Plänen, will sich die Stadt Hamburg nun selbst um die Sanierung kümmern. Nach... [mehr]

Hamburg19.07.2016

Tödliche Auffahrunfälle häufen sich

[mehr]