Hamburg, 28.06.2016 07:52 Uhr

Politik


Hamburg-Mitte

16:20 Uhr | 02.03.2016

Dressel: Wunsch u. Wirklichkeit müssen zusammenkommen

SPD-Reaktion auf 26.000 Unterschriften

26.000 Unterschriften - damit kann man gegenüber Senat, SPD und Grünen natürlich ordentlich Druck entfalten. Beobachtet hat die Unterschriftenübergabe mit einer gehörigen Portion Respekt auch der Fraktionschef der SDP, Andreas Dressel. Er setzt weiterhin auf Gespräche mit der Initiatve.

 

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Hamburg-Mitte15.06.2016

Änderung des Polizeigesetzes

Der Senat hat am Dienstag die Änderung des Polizeigesetzes beschlossen. [mehr]

Hamburg17.06.2016

Aydan Özuguz verägert über DitiB

Die Integrationsbeauftrage der Bundesregierung, Aydan Özoguz ist verärgert über die Ausladung der Türkisch islamischen Union, kurz DitiB, in Hamburg. Özoguz sagte mit ihrer... [mehr]

Hamburg02.06.2016

Aufbruch der CDU

Herbert Schalthoff spricht mit Roland Heintze, Landesvorsitzender der  CDU, über den Aufbruch der CDU. [mehr]

Hamburg15.06.2016

Inklusion gescheitert?!

Um die Inklusion an den Hamburger Schulen soll es bei Schalthoff live gehen - denn es hat sich herumgesprochen: Die Inklusionsanforderungen bringen viele Schulen an die Grenzen... [mehr]

Hamburg27.06.2016

Austritt der Briten ist eine Chance

[mehr]

Hamburg23.06.2016

Schalthoff Live

[mehr]

Hamburg-Mitte17.06.2016

100 Hetzplakate in Wilhelmsburg

Linksextreme haben in Wilhelmsburg rund 100 Plakate aufgehängt, auf denen unter dem Titel „Achtung Rassist-Innen im Viertel“ Name und Adresse der AFD Landesschatzmeisterin... [mehr]

11.06.2016

Landesparteitage von SPD und CDU

Auf ihrem Landesparteitag hat die CDU am Samstag ihren Vorsitzenden Roland Heintze wiedergewählt. Heintze erhielt 92,4 Prozent der Stimmen und bleibt damit die nächsten zwei... [mehr]

Hamburg-Mitte15.06.2016

Weniger Bettelampeln in Hamburg

Die Zahl der Ampeln, an denen Fußgänger und Radfahrer per Berührung grün anfordern müssen, nimmt ab. Dies geht aus der Senatsantwort auf eine Anfrage der Grünen hervor. Im... [mehr]