Hamburg, 17.08.2017 15:45 Uhr

Politik


Hamburg

15:46 Uhr | 21.01.2016

Flüchtlingspolitik und der Kurs der Kanzlerin sollen Grund sein

CDU verliert etwa 500 Mitglieder

Die Hamburger CDU hat in gut einem Jahr etwa 500 Mitglieder verloren. Das sind 6,3 Prozent ihrer Parteigenossen. Das bestätigte eine Sprecher der CDU gegenüber Hamburg 1. Zählte die CDU Ende 2014 noch 7.900 Mitglieder sind es heute noch 7.400. Sofern Gründe angegeben wurden, hieß es nahezu ausnahmslos die innerparteiliche Diskussion um die Flüchtlingspolitik und der politische Kurs der Kanzlerin seien ausschlaggebend.

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

16.08.2017

Bernd Baumann, AFD

Bernd Baumann, Landes u. Fraktionsvorsitzender der AfD, im Gespräch mit Herbert Schalthoff. [mehr]

02.08.2017

G20: Konsequenzen f. Stadtgesellschaft

Vor Konsequenzen soll Anhörung stattfinden [mehr]

08.08.2017

"G20 Bürgerkrieg" und "Rote Flora"

Antonia Niecke, Vors. Junge Union, spricht mit Politikchef Herbert Schalthoff [mehr]

28.07.2017

Abgas-Skandal: Fatal für Dieselfahrer

Christian Hieff, ADAC Hansa, gibt Auskunft [mehr]

02.08.2017

Dressel über gewaltfreie Tätigkeiten

Andreas Dressel, SPD Fraktionsvorsitzender: Niemand will denen eine Meinung vorschreiben! [mehr]

21.07.2017

Die Lage spitzt sich immer weiter zu

Hamburg 1 Reporter Bedo hat sich auf dem Steindamm umgehört. [mehr]

09.08.2017

Forderungen der Jungen Union

Umstrittenes Interview ist unter http://www.hamburg1.de/nachrichten/32769/G20_Buergerkrieg_und_Rote_Flora.html zu finden. [mehr]

02.08.2017

Konsequenzen aus G20

Andreas Dressel, SPD Fraktionsvorsitzender, über das Verhältnis: Anzahl der Polizisten zu Ermittlungsverfahren. [mehr]

27.07.2017

CDU Hamburg vor der Bundestagswahl

Zu Gast ist der Landesvorsitzende der Hamburger CDU Roland Heintze. [mehr]