Hamburg, 30.08.2016 19:08 Uhr

Stadtgespraech


Hamburg

16:26 Uhr | 19.01.2016

Soll verbessert werden

Vordringliche Wohnungssuche in Hamburg

Vordringlich Wohnungssuchende in Hamburg sollen besser versorgt werden. Ein entsprechendes Konzept zur Umsetzung hat der Senat heute beschlossen. Einerseits wird die Zielzahl für den Neubau geförderter Wohneinheiten von 2.000 auf 2.300 Wohnungen jährlich erhöht. Andererseits werde SAGA GWGs Versorgungsverpflichtung für Haushalte mit Dringlichkeitsschein verstärkt. Die Maßnahmen kommen vor allem Obdachlosen, von Obdachlosigkeit bedrohten Menschen oder Frauen aus Frauenhäusern zu Gute.

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Hamburg29.08.2016

Umzug des Bezirksamts Mitte verschoben

Das Bezirksamt Mitte zieht später um als geplant. Das berichtet das Abendblatt. Demnach muss das Bezirksamt bis 2018 in den maroden City-Hochhäusern am Klosterwall bleiben.... [mehr]

Hamburg23.08.2016

Seniorenresidenz darf Bewohnern kündigen

Im Fall der Seniorenresidenz Wellingsbüttel, die Mitte Juli kurzfristig allen 27 Bewohnern kündigte, hat das Hamburger Landgericht jetzt entschieden, dass eine Fortführung des... [mehr]

Hamburg19.08.2016

Festival feiert 10-jähriges Jubiläum

Das Dockville Festival auf der Elbinsel in Wilhemburg feiert dieses Wochenende zehnjähriges Jubiläum. Von Freitag bis Sonntag werden an insgesamt elf Spielorten zahlreiche... [mehr]

Hamburg22.08.2016

Schwimmkurs für Flüchtlinge

[mehr]

24.08.2016

Sonne satt: So schön ist Hamburg

[mehr]

Hamburg22.08.2016

Mehr!-Theater stellt neues Programm vor

Das Mehr! Theater am Großmarkt hat sein neues Programm für das kommende halbe Jahr vorgestellt. Neben Starauftritten von Ronan Keating oder Birdy gibt es wieder verschiedene... [mehr]

Hamburg26.08.2016

Trauerfeier für Voscherau

Die Trauerfeier für den verstorbenen Altbürgermeister Henning Voscherau findet am 9. September um 11 Uhr statt. Darauf haben sich die Familie und der Senat verständigt. Unklar... [mehr]

Hamburg25.08.2016

Jeder Dritte bricht Studium ab

Jeder Dritte bricht in Hamburg das Studium ab. Mit 35 Prozent liegt die Hansestadt damit bundesweit auf Platz zwei. Besonders hoch ist die Abbrecherquote in den... [mehr]

Hamburg25.08.2016

Volksentscheid wird geprüft

Das Hamburgische Verfassungsgericht soll entscheiden, ob das Volksbegehren „Rettet den Volksentscheid“ rechtmäßig ist. Seit gestern befassen sich die Richter damit. Der... [mehr]