Hamburg, 21.01.2017 22:34 Uhr

Gesellschaft


Hamburg

16:32 Uhr | 11.01.2016

Laut Sprandel verfolgt Senat nach wie vor bestehende Pläne

Bau von Großsiedlungen für Flüchtlinge

Der Hamburger Flüchtlingsbeauftragte Anselm Sprandel, hat im Interview bei Hamburg 1 Meldungen zurückgewiesen, die Stadt würde zukünftig auf den Bau von Großsiedlungen für bis zu 4000 Flüchtlinge verzichten. Hamburger Medien hatten in den ersten Januar-Tagen berichtet, der Senat habe von entsprechenden Plänen Abstand genommen.

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

20.01.2017

Europapassage plant Umbau

Zehn Jahre nach ihrer Eröffnung wird die Europa-Passage in der Innenstadt umgebaut. Besonders betroffen wird die oberste Ebene sein, die zukünftig zu einer Restaurant-MEile... [mehr]

11.01.2017

Blankeneser Neujahrsempfang

[mehr]

02.01.2017

Stadtreinigung auf Spurenbeseitigung

[mehr]

06.01.2017

Akku-Hydraulikpresse vs. Weihnachtsbäume

[mehr]

02.01.2017

Hamburg in Zahlen - Nächster Zensus 2021

Renate Cohrs vom Statistikamt Nord [mehr]

16.01.2017

Flüchtlingsunterkunft in Blankenese

Der Bau der Flüchtlingsunterkunft am Björnsonweg in Blankenese verzögert sich weiter. Der Grund ist eine neue Klage eines Anwohners. Bereits im Frühjahr des vergangenen Jahres... [mehr]

09.01.2017

Neujahrsempfang Hamburger Abendblatt

Im Hotel Atlantic Kempinski wurde es heute mächtig eng. Denn hunderte Gäste waren der Einladung zum 29. Neujahrsempfang des Hamburger Abendblattes gefolgt. Und dabei verkündete... [mehr]

18.01.2017

Prüfbericht im Fall Deljo vorgelegt

[mehr]

13.01.2017

Pelz-Polizei in der Innenstadt

[mehr]

Hamburg in 60 Sekunden

Hamburg in 60 Sekunden

×
Neu in der Mediathek

Mensch Wirtschaft

Vorkämpfer für Qualität - Hartwig Huland

Sendung vom 19.01.2017

Hamburg 4.0

Hamburg - Profil und Marke einer Stadt

Sendung vom 18.01.2017

Schalthoff Live

Kulturstadt Hamburg - was fehlt noch?

Sendung vom 17.01.2017