Hamburg, 28.06.2016 16:55 Uhr

Gesellschaft


Hamburg

16:32 Uhr | 11.01.2016

Laut Sprandel verfolgt Senat nach wie vor bestehende Pläne

Bau von Großsiedlungen für Flüchtlinge

Der Hamburger Flüchtlingsbeauftragte Anselm Sprandel, hat im Interview bei Hamburg 1 Meldungen zurückgewiesen, die Stadt würde zukünftig auf den Bau von Großsiedlungen für bis zu 4000 Flüchtlinge verzichten. Hamburger Medien hatten in den ersten Januar-Tagen berichtet, der Senat habe von entsprechenden Plänen Abstand genommen.

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Hamburg21.06.2016

Tag des Schlafes

Unter http://www.dr-holger-hein.de/index.php?id=18 können Sie sich weiter informieren. Weitere Angaben zur App finden Sie hier: http://www.snoreclinic-app.com/ [mehr]

Hamburg22.06.2016

Zwei-Säulen-Schulmodell in der Kritik

Die Leiter fast aller Stadtteilschulen bezeichnen das zwei-Säulen-Schulmodell als gescheitert. Am Mittwoch wurde ein Positionspapier veröffentlicht aus dem dies hervorgeht. Nun... [mehr]

Hamburg24.06.2016

Wohnungsbau vs. Naturschutz

10.000 Wohnungen will der Senat zukünftig jährlich in der Stadt bauen lassen - und was sich auf den ersten Blick als durchweg lobenswertes Ziel darstellt, bringt beim zweiten... [mehr]

Hamburg21.06.2016

Hamburg Harley Days 2016

[mehr]

Hamburg28.06.2016

Fanfest bleibt hinter den Erwartungen

Das Fanfest auf dem Heiligengeistfeld bleibt unter den Erwartungen zurück. Die ersten vier Spiele der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Europameisterschaft in... [mehr]

Hamburg28.06.2016

Betonierte Leiche: Angeklagter verletzt

Der Angeklagte im Fall des einbetonierten, mutmaßlichen Schutzgelderpressers wurde von Angehörigen des Opfers Angegriffen und verletzt. Der Vorfall ereignete sich am... [mehr]

Hamburg24.06.2016

"Schwarzer Freitag" für Europa

[mehr]

Hamburg21.06.2016

Dreckige Toiletten an Stadteilschule

[mehr]

Hamburg27.06.2016

Neue Details im Fall Tayler

Neue Details im Fall Tayler. Die Hamburger Staatsanwaltschaft hat nun Anklage wegen Totschlags gegen den Stiefvater erhoben. Sie wirft dem 27-jährigen vor, den Jungen zu Tode... [mehr]