Hamburg, 26.09.2016 07:12 Uhr

Gesellschaft


Hamburg

16:32 Uhr | 11.01.2016

Laut Sprandel verfolgt Senat nach wie vor bestehende Pläne

Bau von Großsiedlungen für Flüchtlinge

Der Hamburger Flüchtlingsbeauftragte Anselm Sprandel, hat im Interview bei Hamburg 1 Meldungen zurückgewiesen, die Stadt würde zukünftig auf den Bau von Großsiedlungen für bis zu 4000 Flüchtlinge verzichten. Hamburger Medien hatten in den ersten Januar-Tagen berichtet, der Senat habe von entsprechenden Plänen Abstand genommen.

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

23.09.2016

Gedenkort mitten in der Stadt

[mehr]

Hamburg-Mitte15.09.2016

FINDING PLACES.hamburg

Erstaunlich viele Grünflächen wurden vorgeschlagen... [mehr]

23.09.2016

Das große Warten auf Behördentermine

Die Lage in den 20 Behördenzentren hat sich trotz Einstellungsoffensive kaum verändert. Zwar sind inzwischen 213 von 217 Stellen besetzt. Die durchschnittliche Wartezeit auf... [mehr]

21.09.2016

Thorsten Kausch will was Neues machen

Herbert Schalthoff spricht mit Thorsten Kausch, der sich jetzt, nach 11 Jahren Arbeit für den Tourismusstandort Hamburg, davon verabschiedet. [mehr]

Hamburg-Mitte17.09.2016

Demo gegen TTIP und CETA

Zehntausende Menschen haben am Samstag in Hamburg gegen die geplanten Freihandelsabkommen TTIP und Ceta protestiert. Die Polizei sprach von insgesamt 65.000 Teilnehmern. Die... [mehr]

Hamburg20.09.2016

Kinder trauern anders als Erwachsene

Wenn die Welt still steht - Barbara Heling, Zentrum für Kinder u. Jugendliche in Trauer e.V. [mehr]

23.09.2016

Giftige Blaualge in der Alster

Warmes Wetter hat Algenteppich so stark wachen lassen... [mehr]

23.09.2016

So sieht das neue Esso-Häuser Areal aus

Hier ist der St. Pauli Code [mehr]

Hamburg-Mitte20.09.2016

Wohlfahrtsverbände schlagen Alarm

10.500 Menschen gelten in Hamburg als obdachlos, die Dunkelziffer ist hoch. 2000 leben auf der Straße, doppelt so viele wie 2009. Hamburgs Wohlfahrtsverbände werfen dem... [mehr]