Hamburg, 22.02.2017 09:28 Uhr

Gesellschaft


Hamburg

14:21 Uhr | 11.01.2016

Nach Verschiebungen: Einzug soll Ende Januar erfolgen

Wohnungen für Flüchtlinge in der Sophien

Kein Adobe Flash-Player installiert!

Bitte installieren Sie den Flash-Player um das Videos sehen zu können. https://get.adobe.com/de/flashplayer/

×
Am 25. Januar sollen die ersten der geplanten 190 Flüchtlinge in die Unterkunft an der Sophienterrasse ziehen. Der Einzugstermin hatte sich immer wieder verschoben. Der letzte Aufschub sei Problemen mit der Belüftung geschuldet gewesen. In den 23 Wohnungen sollen vor allem Familien aus unterschiedlichen Herkunftsländern unterkommen. Die Stadt Hamburg hatte das Gebäude für etwa 15 Millionen Euro vom Bund gekauft und baut es derzeit für fünf Millionen Euro um

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

17.02.2017

Umfrage der Gesundheitsbehörde

Hamburger Pflegeheime werden von Angehörigen überwiegend gut bewertet. Das geht aus einer Umfrage der Gesundheitsbehörde hervor. 78 Prozent der Befragten gaben an, Das Personal... [mehr]

21.02.2017

Mittagspause für Klinikmitarbeiter

Die Gewerkschaft ver.di hat die Beschäftigten an Hamburger Kliniken dazu aufgerufen, am Dienstag ihre vorgeschriebene Mittagspause von mindestens 30 Minuten vollständig zu... [mehr]

17.02.2017

Wie sicher sind unsere Deiche heute?

Zu Gast: Dr. Olaf Müller , Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer [mehr]

10.02.2017

Bremer Reederei kauft Rickmers

Die Hamburger Rickmers Reederei mit Sitz in Neumühlen verkauft einen großen Teil ihrer Flotte. Die Schwergutschiffe der Rickmers-Linie gehen zusammen mit mehreren... [mehr]

21.02.2017

Tourismus Boom in Hamburg

Zum 15. Mal in Folge kann sich Hamburg über einen neuen Tourismusrekord freuen. Wie die Hamburg Tourismus GmbH am Dienstag mitteilte, haben die Hoteliers im vergangenen Jahr... [mehr]

09.02.2017

Tödlicher Drogenkonsum

[mehr]

14.02.2017

Schülerzahlen in Hamburg steigen

[mehr]

10.02.2017

Böhmermann-Gedicht bleibt verboten

Der Satiriker Jan Böhmermann darf bestimmte Passagen seines Gedichtes "Schmähkritik" weiterhin nicht mehr veröffentlichen. Das hat das Hamburger Landgericht heute entschieden. ... [mehr]

21.02.2017

Schulprojekt anlässlich des G20-Gipfels

[mehr]

Hamburg in 60 Sekunden

Hamburg in 60 Sekunden

×
Neu in der Mediathek

Mensch Wirtschaft

"Menschenversteher" Werner Fürstenberg

Sendung vom 16.02.2017

Hamburg 4.0

Big Data und Neuromarketing

Sendung vom 15.02.2017

Schalthoff Live

Elbvertiefung - Nach dem Urteil

Sendung vom 14.02.2017