Hamburg, 18.12.2017 17:34 Uhr

Frühcafé


Hamburg

09:54 Uhr | 05.01.2016

Management-Trainerin Diana Dreeßen stellt ihr neustes Buch vor

Schluss mit "Ja, aber..."

"Steh auf und nimm dein Leben in die Hand" heißt das zweite Buch der Wahlhamburgerin Diana Dreeßen. Es ist gleichzeitig auch eine Art Fortsetzung der Debüterscheinung "Mach dich unbeliebt und glücklich".

Im Frühcafé erklärt sie, wie man sich aus seiner Komfortzone lösen kann, um einen Neuanfang zu wagen! Mit praktischem Übungsteil nimmt Diana Dreeßen ihre Leser in ihrem neusten Ratgeber an die Hand, um neue Möglichkeiten zu schaffen und diese auch zu nutzen!

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

07.12.2017

verstohlene nächte auf vorrat

Seit seinem 15. Lebensjahr schreibt der gebürtige Italiener Gedichte. Zuletzt gewann er den Lyrikwettbewerb post-poetry.NRW und hat uns heute mit seinem ersten Buch besucht. [mehr]

23.11.2017

In 80 Bärten um die Welt

Alex und Günter tragen und fotografieren Bart [mehr]

08.12.2017

Neues Album "Love or Emptiness"

Sehen Sie hier noch einmal das symptahische Interview von heute Morgen. Am 19. Dezember steht Johanna Borchert übrigens im Stage Theater auf der Bühne. [mehr]

28.11.2017

Zwei Engel und drei Weihnachtsmänner

Weihnachtszeit bedeutet Hochkonjunktur für Manuel Habenicht und sein Team vom Kostümverleih. Denn neben dem passenden Outfit für die Bescherung, gibt es hier auch gleich den... [mehr]

06.12.2017

Weihnachten unterm Sternenzelt

Heute früh hat er uns von seinen Hamburg-Konzerten und seiner aktuellen CD erzählt. [mehr]

23.11.2017

Schmerzfrei durch den Alltag

[mehr]

24.11.2017

Sanfter Riese Heinrich

[mehr]

27.11.2017

Sieben Tage Obdachlos

[mehr]

30.11.2017

Sebastiano Lo Zito vor 10. Profikampf

[mehr]

Neu in der Mediathek

Betrifft Hamburg: HafenCity

Der Billebogen - Östlicher Nachbar der HafenCity

Sendung vom 14.12.2017

Schalthoff Live

Fluglärm über der Stadt

Sendung vom 12.12.2017

Hamburger des Jahres

Hamburger des Jahres 2017

Sendung vom 11.12.2017