Hamburg, 04.12.2016 21:23 Uhr

Wirtschaft


18:38 Uhr | 15.11.2015

Bund und Hamburg haben neue Pläne vorgelegt

Elbvertiefungspläne nachgebessert

Die Pläne für die Elbvertiefung gehen weiter. Die zuvor vom Bundesverwaltungsgericht in Leipzig kritisierten Punkte wurden nachgebessert. Unter anderem wurden Ergebnisse, die gefährdete Tiere und Pflanzen betreffen, ergänzt. Bis zum 23. Dezember haben Umweltverbände und Behörden in Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein nun Zeit, um über die Verbesserungen zu beraten bis das Bundesverwaltungsgericht erneut über die Elbvertiefung entscheidet. Ein Termin dafür steht bisher noch nicht fest.

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

09.11.2016

Unsicherheitsfaktor Trump

Henning Voepel, HWWI: Macht Trump seine Ankündigungen wahr? [mehr]

30.11.2016

Cruisedays 2017

[mehr]

07.11.2016

Hafenmanager unterstützt Kammer-Rebellen

Dr. Johann Killinger, Geschäftsf. Gesellschafter Buss Group Unterstützer "Die Kammer sind WIR" [mehr]

08.11.2016

Pläne für S-Bahnhof Ottensen vorgestellt

Wirtschaftssenator Frank Horch und die deutsche Bahn haben am Dienstag konkrete Pläne für den neuen S-Bahnhof Ottensen vorgestellt. Entstehen soll der neue Haltepunkt auf der... [mehr]

24.11.2016

Hapag-Lloyd fusioniert mit UASC

Die Fusion der Hapag Lloyd und der arabischen Reederei UASC ist beschlossene Sache. Die EU gab nun grünes Licht für den Zusammenschluss. Die Fusion soll hohe Einsparungen... [mehr]

Hamburg in 60 Sekunden

Hamburg in 60 Sekunden

×
Neu in der Mediathek

Schalthoff Live

Streit um Meinungsumfrage

Sendung vom 29.11.2016

Wir in Hamburg

"Poesie und Piano" in Osdorf & "The Veddel Embassy"

Sendung vom 29.11.2016

GETBI Lounge

Kampf dem Winterspeck

Sendung vom 25.11.2016