Hamburg, 21.09.2017 03:32 Uhr

Wirtschaft


18:38 Uhr | 15.11.2015

Bund und Hamburg haben neue Pläne vorgelegt

Elbvertiefungspläne nachgebessert

Die Pläne für die Elbvertiefung gehen weiter. Die zuvor vom Bundesverwaltungsgericht in Leipzig kritisierten Punkte wurden nachgebessert. Unter anderem wurden Ergebnisse, die gefährdete Tiere und Pflanzen betreffen, ergänzt. Bis zum 23. Dezember haben Umweltverbände und Behörden in Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein nun Zeit, um über die Verbesserungen zu beraten bis das Bundesverwaltungsgericht erneut über die Elbvertiefung entscheidet. Ein Termin dafür steht bisher noch nicht fest.

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

18.09.2017

Landstromanlage für die HafenCity

Hamburg will in der Hafencity eine zweite Landstromanlage für Kreuzfahrtschiffe bauen. Das teilte der Senat NDR 90,3 mit. Durch die Anlage könne ein Beitrag geleistet werden,... [mehr]

31.08.2017

HSH Nordbank mit Halbjahresbilanz

Die HSH Nordbank hat ihre Altlasten im ersten Halbjahr schneller abgebaut als erwartet und im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ähnlich viel verdient. Die Bank erzielte einen... [mehr]

01.09.2017

Teuerste Wohnung Hamburgs verkauft

Die teuerste Wohnung in Hamburg ist für rund 10 Mio. Euro verkauft worden. Der Käufer stammt aus Süddeutschland. Das 400 Quadratmeter große Luxus-Apartment liegt im 18. Stock... [mehr]

29.08.2017

Falsche Betriebskostenabrechnung?

[mehr]

29.08.2017

Korrekte Betriebskostenabrechnung?

[mehr]

07.09.2017

Insolvente Reederei Rickmers

[mehr]

19.09.2017

Helmut Schmidt auf 2 Euro Münze

Dem verstorbenen Alt-Bundeskanzler und Hamburger Ehrenbürger Helmut-Schmidt wird eine 2 Euro Münze gewidmet. Gestern wurde das neue Geldstück erstmals öffentlich präsentiert.... [mehr]

24.08.2017

Vergütungsrahmen für Manager?

Der rotgrüne Senat fordert eine Obergrenze für die Gehälter von städtischen Firmenchefs. Hierzu soll ein Vergütungsrahmen erstellt werden. Der Vergütungsrahmen soll festlegen,... [mehr]

23.08.2017

Morgenpost entlässt Mitarbeiter

Bei der Hamburger Morgenpost werden mehrere Mitarbeitern entlassen. Geschäftsleitung und Chefredaktion gaben heute den Abbau von insgesamt 11 Stellen bekannt - das sind etwa 15... [mehr]