Hamburg, 19.09.2017 13:26 Uhr

Gesellschaft


Hamburg

17:20 Uhr | 28.08.2015

Tosender Triebwerkslärm von 6 Uhr - 24 Uhr

Fluglärm macht krank

Tosender Triebwerkslärm, und das von 6-24 Uhr. Für tausende Hamburger ist das nichts neues. Anwohnerinitiativen setzten sich gegen die Beschallung ein. Die Politik steht zwischen Bürgerwohl und Wirtschaftsinteressen.

Artikel kommentieren

Leserkommentare (2)

13:50 Uhr - 01.09.2015 von Brigitte Steinorth

Ein wichtiger Beitrag - der uns Geschädigten in der unmittelbaren Einflugschneise aber kaum helfen wird, da "unsere" Politiker nur auf's Geld schauen. Menschenleben zählen hier nicht. Gut-Menschen und Menschen mit humanitären Idealen werden keine Politiker. Schade, dass in dem Beitrag nur so ein kleines Flugzeug gezeigt wurde - Emirates oder eine superlaute Tupelov wären eindrucksvoller gewesen.


14:03 Uhr - 29.08.2015 von Hans-Jürgen Freitag

Gesundheitsgefährdend?? Wen interessiert das denn noch? Es geht doch heute nur noch um den Profit. Das kann man auf die gesamte Weltwirtschaft adaptieren. Wie hoch sind die Dividendenzahlungen an die Aktionäre, das ist die Frage. Warren Buffett hat vor nicht allzu langer Zeit erklärt, dass wir uns in einem Krieg zwischen arm und reich befinden..... und reich gewinnt. Stimmt. Wen interessiert es also noch, ob unsere Häuser oder Eigentumswohnungen in den Einflugschneisen noch verkäuflich sind oder ob wir gesundheitliche Schäden durch den Fluglärm erleiden? Mit Sicherheit nicht unsere Politiker. Das sind nur noch Handlanger der sogenannten "Einflüsterer" also der Lobbyisten. Mich würde es nicht wundern, wenn die Krankenkassen den Bürgern die in den Einflugschneisen wohnen noch höhere Beiträge abnehmen würden, weil das Gesundheitsrisiko um ein vielfaches höher liegt als bei den anderen Einwohnern dieser Stadt. Was bleibt uns also?? Haus oder Eigentumswohnung schnellstens unter Wert verkaufen und wieder eine Mietwohnung in ruhiger Lage beziehen. Ich hätte zwar noch eine andere Idee..... aber die wäre strafbar :))


weitere Meldungen aus dieser Rubrik

14.09.2017

Zivile Seenotrettung im Mittelmeer

Sea Watch wurde gegründet, weil Menschen gestorben sind. Verena Vorjohan im Gespräch mit Michael Schwickart, Crewmitglied sea-watch. [mehr]

16.09.2017

Demo gegen Thor-Steinar-Laden

Mehrere hundert Menschen sind am Sonnabendvormittag in Barmbek-Nord auf die Straße gegangen, um gegen ein Geschäft, das Kleidung der Marke Thor Steinar verkauft, zu... [mehr]

29.08.2017

Schuljahres-Start 2017/18

Das sind die Änderungen zum neuen Schuljahr: [mehr]

12.09.2017

HARBOURFRONT Literaturfestival

Festivalleiter Nikolaus Hansen über das diesjährige Festival. [mehr]

Hamburg09.09.2016

Sternenklar - der Astrotalk

Kritische Phase aufgrund von Mars Astrologe Volker Reinermann war zu Besuch im Frühcafé um über die Woche 08. bis 14. September zu sprechen. Er verrät uns was für... [mehr]

12.09.2017

Koch dich GLÜCKLICH

Klare Brokkoli-Apfel-Kohlrabi Suppe steht heute auf dem Zettel. Volker Mehl im Gespräch mit Prof. Dr. Matthias R. Lemke zum Thema "Selbsfürsorge" und Identifikation. [mehr]

04.09.2017

Vorsicht Erstklässler!

[mehr]

31.01.2017

Hamburger Schätze

Ab sofort jeden letzten Freitag im Monat. Lauritz.com und Hamburg1 präsentieren Ihnen "Hamburger Schätze" - Die Sendung rund um Antiquitäten, Schönes und Seltenes. [mehr]

30.08.2017

Mehr ausländische Sozialempfänger

[mehr]