Hamburg, 29.04.2017 09:19 Uhr

Blaulicht


Hamburg-Mitte

18:48 Uhr | 28.07.2015

Kollektives Zentrum veröffentlicht Infoschreiben der Behörde

In die Irre geführt?

*Aktualisiert 29.7.2015* Das Kollektive Zentrum im Münzviertel wurde über den Beginn der Bauarbeiten am Montagmorgen nur unzureichend informiert. Das geht aus dem Informationsschreiben des Landesbetriebs Immobilienmanagement und Grundvermögen hervor, das nun von den Aktivisten veröffentlicht wurde. Die Finanzbehörde hatte zuvor darauf hingewiesen, den Mieter über die Bauarbeiten informiert zu haben. Am Montagmorgen kam es auf dem Gelände zu vier Festnahmen, als Polizei und Bauarbeiter sich Zutritt verschafften. Auf dem Areal sollen rund 400 Wohnungen gebaut werden.

Der Brief kann hier eingesehen werden: https://twitter.com/kozeHH

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

27.04.2017

Arbeiten unter Wasser

[mehr]

12.04.2017

Tipps für das Osterfeuer

Werner Nölken von der Feuerwehr Hamburg gibt Auskunft [mehr]

11.04.2017

Erneut gab es einen Messerangriff

[mehr]

10.04.2017

"Mopo-Anschlag"

Mit Teilgeständnissen der vier Angeklagten hat heute der Prozess um zwei mutmaßlich motivierte Brandanschläge auf das Verlagsgebäude der „Hamburger Morgenpost“ und eine Schule... [mehr]

24.04.2017

Dauerhaftes Flutlicht am Jungfernstieg

[mehr]

26.04.2017

Auto brennt am Kaiser-Friedrich Ufer

[mehr]

10.04.2017

Erneute Reizgasattacke

Erneute Reizgasattacke an einem Hamburger Gymnasium. Mehrere Schüler sind heute Morgen am Hansa-Gymnasium in Hamburg-Bergedorf Opfer einer Reizgasattacke geworden. Nach ersten... [mehr]

25.04.2017

Polizei stellt 3500 Fahrräder sicher

[mehr]

06.04.2017

Verletzte nach Reizgasvorfall an Schule

[mehr]

Hamburg in 60 Sekunden

Hamburg in 60 Sekunden

×
Neu in der Mediathek

HOCHBAHNmagazin

Mobil mit dem Rad

Sendung vom 27.04.2017

Schalthoff Live

Wieviel ist das Hamburger Abitur wert?

Sendung vom 25.04.2017

Wir in Hamburg

St. Pauli - Vom Hein-Köllisch-Platz zum Hexenberg

Sendung vom 25.04.2017