Hamburg, 22.02.2017 09:27 Uhr

Gesellschaft


Hamburg-Mitte

14:50 Uhr | 09.07.2015

Zuviele Flüchtlinge in der Erstaufnahme: Grote kritisiert Behörde

"Wilhelmsburg ist damit überfordert"

Kein Adobe Flash-Player installiert!

Bitte installieren Sie den Flash-Player um das Videos sehen zu können. https://get.adobe.com/de/flashplayer/

×
Erst am Wochenende sind neue Flüchtlinge in die eilig aufgerichteten Zelte an der Dratelnstraße eingezogen, insgesamt leben in der Zentralen Erstaufnahme nun 1.300 Menschen (Hamburg 1 berichtete). Nach Meinung des Bezirksamtsleiter Andy Grote, SPD, viel zu viel. "Wilhelmsburg wird über seine Leistungsgrenzen hinaus belastet. Sowas darf man nicht machen", so Grote im Hamburg 1 Interview und kritisiert damit die Unterbringungspolitik der Innenbehörde.

Artikel kommentieren

Leserkommentare (3)

09:43 Uhr - 10.07.2015 von Xavier da Silva

Sieht ja so aus, als ob Andy Grote sich sehr schwer tut die richtige Aussage so rüberzubringen, dass man ihm von Seiten der Gutfaschisten und evangelischen Pastoren nicht mit haltlosen Nazi-, Xenophobie- und Rassismusvorwürfen ans Bein pinkeln kann.


09:34 Uhr - 10.07.2015 von Xavier da Silva

Sieht ja so aus, als ob Andy Grote sich sehr schwer tut die richtige Aussage so rüberzubringen, dass man ihm von Seiten der Gutfaschisten und evangelischen Pastoren nicht mit haltlosen Nazi-, Xenophobie- und Rassismusvorwürfen ans Bein pinkeln kann.


06:55 Uhr - 10.07.2015 von Anna Karenina

Es sind KEINE FLÜCHTLINGE!!! Es SIND ASYLANTEN!!! Ich kann es nicht mehr hören!!! DAS ist ein himmelweiter Unterschied.


weitere Meldungen aus dieser Rubrik

09.02.2017

Tödlicher Drogenkonsum

[mehr]

10.02.2017

Physik ist Problemfach Nummer Zwei

Physi ist nach Mathematik das Problemfach Nummer Zwei. Einer Studie der Deutschen Physikalischen Gesellschaft zufolge (DPG) wird in keinem Bundesland so wenig Physikunterricht... [mehr]

21.02.2017

Seelemannpark bleibt Reservefläche

Die geplante Flüchtlingsunterkunft im Seelemannpark kommt nicht – zumindest vorerst. Das erklärte Hamburgs Flüchtlingskoordinator Anselm Sprandel am Montagabend. Der Park... [mehr]

17.02.2017

Infostand Scientology

Der Hamburger Verfassungsschutz warnt vor einem Infostand der extremistischen Organisation Scientology. Demnach werde es morgen von 11 bis 16 Uhr auf der Mönckebergstraße/Ecke... [mehr]

14.02.2017

Tumorzentrum für Hamburg u. Umgebung

[mehr]

15.02.2017

Knack den Krebs

[mehr]

10.02.2017

Was braucht die Marke "Hinz&Kunzt"?

Dr. Jens Ade, Geschäfstführer von Hinz&Kunzt [mehr]

13.02.2017

Jahresbericht Rechnungshof

Die Stadt Hamburg verzichtet fahrlässig auf Millionen Euro an Parkgebühren. Zu dem Schluss kommt der Landesrechnungshof in seinem Jahresbericht über die Haushaltsführung des... [mehr]

14.02.2017

Schülerzahlen in Hamburg steigen

[mehr]

Hamburg in 60 Sekunden

Hamburg in 60 Sekunden

×
Neu in der Mediathek

Mensch Wirtschaft

"Menschenversteher" Werner Fürstenberg

Sendung vom 16.02.2017

Hamburg 4.0

Big Data und Neuromarketing

Sendung vom 15.02.2017

Schalthoff Live

Elbvertiefung - Nach dem Urteil

Sendung vom 14.02.2017