Hamburg, 28.05.2017 08:41 Uhr

Sport


Eimsbüttel

09:23 Uhr | 22.06.2015

Der älteste Ruderclub Deutschlands nimmt nun auch Frauen auf

*Aktualisiert* Offen für Neues

Der älteste Ruderclub Deutschlands, der "Hamburger und Germania Club", nimmt zukünftig auch Frauen auf, das hat der Verein bekannt gegeben. Dass sich der Club für Frauen öffnet, steht im Zusammenhang mit einem Bauvorhaben: Für das neue Clubhaus werden bis zu vier Millionen Euro benötigt. Die Stadt Hamburg übernimmt für einen entsprechenden Kredit die Bürgschaft, allerdings nur unter der Bedingung, dass sich der Club auch für Frauen öffnet.

Foto: Wikipedia

Artikel kommentieren

Leserkommentare (1)

15:04 Uhr - 23.06.2015 von anna anonymous

krass


weitere Meldungen aus dieser Rubrik

15.05.2017

Für den Sport, für Hamburg, für Dich!

[mehr]

22.05.2017

René Adler verlässt den HSV

Torwart Rene Adler wird den HSV im Sommer verlassen. Der 32-Jährige teilte den Fans auf seiner Facebook-Seite mit, dass er seinen Vertrag auf eigenen Wunsch hin nicht... [mehr]

12.05.2017

Das HSV Orakel und positive Gedanken

[mehr]

24.05.2017

Nach 3 Jahren FC St. Pauli

[mehr]

17.05.2017

HSV: Helm-Peter sucht Unterstützung

[mehr]

17.05.2017

Schrecksekunde beim HSV!!

Schrecksekunde beim heutigen HSV Training. Nach einem Schuss bleibt Nicolai Müller liegen und hat Schmerzen in seinem linken Knie. An genau diesem Knie hat sich der 29-Jährige... [mehr]

21.05.2017

"Matz ab" - der HSV Talk

[mehr]

14.05.2017

"Dafür lieben wir diesen Sport!"

Der HSV hat durch das 1:1 gegen den FC Schalke 04 die Relegation sicher. Pierre-Michel Lasogga sicherte den Rothosen in der Nachspielzeit den Punkt. Nach dem heutigen Auslaufen... [mehr]

24.05.2017

Lienens TOP 5

[mehr]

Hamburg in 60 Sekunden

Hamburg in 60 Sekunden

×
Neu in der Mediathek

HOCHBAHNmagazin

Digitale Informationen

Sendung vom 25.05.2017

Schalthoff Live

Hamburg-Fahrradstadt auf dem Abstellgleis?

Sendung vom 23.05.2017

Koch dich Glücklich mit Volker Mehl

Koch dich GLÜCKLICH Staffel 2 / Folge 7

Sendung vom 23.05.2017