Hamburg, 20.08.2017 21:06 Uhr

Stadtgespraech


Hamburg-Mitte

12:54 Uhr | 15.06.2015

Behörde mit Gutachtern zu Besuch: Wie geht es jetzt weiter?

Besichtigungstermin im koZe

Vertreter der Stadt haben am Morgen das Kollektive Zentrum (koZe) im Münzviertel besichtigt. Angekündigte Proteste blieben aus. Der Termin drohte zu scheitern, dann Aktivisten des koZe hatten kritisiert, dass die Namen der Teilnehmer nicht bekannt gegeben wurden.

Ende Dezember wurde das 8.000 Quadratmeter große Areal an den Investor HBK verkauft, der dort rund 400 Wohnungen errichten möchte (Hamburg 1 berichtete). Die Stadt muss das Gebäude an den Investor übergeben, deshalb ist zuvor eine Begehung notwenig. Die Aktivisten und viele Anwohner hoffen, dass das koZe weiter bestehen kann.

Artikel kommentieren

Leserkommentare (0)

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

18.08.2017

Unsere Tipps zum Wochenende

[mehr]

18.08.2017

Spanischer Generalkonsul tief betroffen

[mehr]

18.08.2017

Bubble Ball Soccer

[mehr]

09.08.2017

Viele Blindgänger entschärft

Im ersten Halbjahr 2017 sind in Hamburg so viele Blindgänger gefunden worden wie lange nicht mehr. Bis jetzt entschärfte der Kampfmittelräumdienst 14 große Weltkriegsbomben.... [mehr]

14.08.2017

HSH-Nordbank erlässt Schulden

Die HSH-Nordbank erlässt seinen bisher größten Forderungsverzicht in der Schiffahrt. Die Reederei Schoeller-Holding hatte zeitweise rund 1,5 Milliarden Euro Schulen: nun... [mehr]

14.08.2017

Tigerbabys haben einen Namen

[mehr]

14.08.2017

Ausschreibung zur Elbtower-Gestaltung

Noch bis zum 15. September läuft ein internationales Ausschreiben zur Gestaltung des geplanten Elbtowers. Der gläserne Turm soll als neues Wahrzeichen der Elbphilharmonie... [mehr]

09.08.2017

Immer weniger Badegäste

Immer weniger Badegäste in Hamburgs Freibädern. Der Hamburger Bäderland Verbund verzeichnet einen Besuchereinbruch von bis zu 20 Prozent. Grund dafür ist das anhaltend... [mehr]

17.08.2017

Flughafenchef entschuldigt sich

Flughafenchef Michael Eggenschwiler entschuldigt sich für das Kofferchaos, das berichtete das Hamburger Abendblatt in einem Interview. Er hat Verständnis für die Passagiere -... [mehr]